Startbild Kinderhaus St. Elisabeth Kindergarten St. Theresia Kindergarten St. Vincentius I Kindergarten St. Vincentius II

Elternbeiträge

Sehr geehrte Eltern,

in den vergangenen Tagen hat sich die 4 Kirchen-Konferenz mit den Kommunalen Landesverbänden über den Umgang mit den Elternbeiträgen während der KitaSchließungszeit abgestimmt.
Die Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg, die Erzdiözese Freiburg und die Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie ihre kirchlichen Wohlfahrts- bzw. Trägerverbände empfehlen den Trägern ihrer Kindertageseinrichtungen - in Abstimmung mit den jeweiligen Kommunen - den Einzug der Elternbeiträge im April zunächst auszusetzen. Mit in diese Regelung einbezogen werden sollen auch die Eltern und Personensorgeberechtigten, deren Kinder in einer Notgruppe betreut werden. Sie sind in Bereichen der kritischen Infrastruktur im Sinne der Corona-Verordnung der Landesregierung tätig und erfüllen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Obwohl die Aussetzung der Elternbeiträge eine erhebliche risikobehaftete finanzielle Belastung für uns als Träger darstellt, ist es uns ein Anliegen, die Eltern in dieser schwierigen Zeit schnell und unbürokratisch zu entlasten. Wir werden somit der Empfehlung folgen und die Elternbeiträge für April aussetzen.




Das Leitbild

für die Tageseinrichtungen für Kinder des Markgräfin-Augusta-Frauenvereins


Unser christliches Menschenbild

Die Grundlage unseres christlichen Glaubens ist die Bibel, in der sich Gott den Menschen mitteilt.
Wir Menschen sind Geschöpfe und Ebenbilder Gottes und haben dadurch eine unantastbare Würde.
Wir Menschen sind soziale Wesen, die zu Beziehungen fähig sind und nicht allein leben können.
Im Spannungsfeld der persönlichen Freiheit und der Freiheit des Mitmenschen sind wir berufen, den Schöpfungsauftrag Gottes zu erfüllen. Entsprechend unseren Fähigkeiten übernehmen wir Verantwortung für die Gestaltung unseres Lebens und der Welt.
Gott hat durch die Menschenwerdung seines Sohnes Jesus Christus sein Gesicht gezeigt, wir können durch Beten und Singen mit ihm in Beziehung treten.
Wir erfahren in unserem Leben Glück und Freude, aber auch Krankheit, Leid und Tod. Durch Jesus Christus können wir in allem einen Sinn sehen.
Mit unseren Tageseinrichtungen für Kinder schaffen wir einen Ort der Begegnung und Gemeinschaft für alle Beteiligten.

Unsere Sichtweise auf das Kind

Jedes Kind kann Gott erfahren als den "der da ist", und sich selbst als Ebenbild Gottes, als bedingungslos von ihm angenommen. "Es ist gut, dass du da bist!"
Jedes Kind ist eine eigenständige Persönlichkeit mit seiner speziellen Lebensgeschichte, mit individuellen Fähigkeiten, Begabungen und Grenzen.
Wir achten und schützen diese Individualität und Persönlichkeit der Kinder.
Kinder brauchen Schutz und die Erfüllung ihrer Grundbedürfnisse.
Die Gleichwertigkeit von Kindern und Erwachsenen fordert von uns, die individuellen Bedürfnisse und Ideen der Kinder ernst zu nehmen.
Kinder sind beziehungsfähig und gleichzeitig auf Beziehungen zu anderen Kindern und zu Erwachsenen angewiesen.
Zuwendungen und Anerkennung sind grundlegende Voraussetzungen für alles menschliche und vor allem kindliche Entfalten.
Kinder brauchen Freiräume, aber auch Grenzen, innerhalb derer sie ihre Beziehungen gestalten können, sowie Schutz und Geborgenheit finden.
Kinder sind neugierig, offen für Unbekanntes und wollen lernen.
Sie forschen und lernen mit allen Sinnen und benötigen dafür ausreichend Möglichkeiten, um sich spielerisch und schöpferisch mit ihrem Lebensumfeld auseinander zu setzen.
Dabei suchen sie auch Antworten auf existentielle Fragen und brauchen Raum für eine kindgemäße religiöse Entwicklung.

Unsere Zusammenarbeit mit Müttern und Vätern

Wir bieten in Elterngesprächen, Elternabenden und Themenabenden Vätern und Müttern Unterstützung und Beratung für die Erziehung ihrer Kinder an.
Unsere Tageseinrichtungen sind Orte für alle Eltern und Bezugspersonen der Kinder.
Unser Angebot orientiert sich an den Bedürfnissen der Familien und nimmt ihre Sorgen und Nöte ernst.
Unser Umgang mit den Eltern ist von Wertschätzung, Akzeptanz und Achtung geprägt. Wir ermutigen Eltern zu erziehen und zu bilden.
Die Meinung der Eltern und die enge Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat sind wichtig.
Wir wünschen uns konstruktive Kritik und berücksichtigen die Meinung der Eltern bei Grundsatzentscheidungen.
Wir verpflichten uns, Eltern zu informieren und mit ihnen respektvoll partnerschaftlich zusammenzuarbeiten.